lennart grau

arbeiten

bildsprache

Obwohl der künstlerische Schwerpunkt von Lennart Grau auf der klassischen Malerei liegt, erzeugt der Maler ein neues Seherlebnis mit seinen Kompositionen. Das fließende Zusammenspiel von intensiven Farben in Formen lässt klassische Bildthemen wie Engel, Stillleben oder epische Inszenierungen in neuer, kritischer Bildsprache erblühen. Im wahrsten Sinne des Wortes fließt die Tradition in die moderne Malerei. Im Fokus steht ebenfalls die Darstellung von Licht und Atmosphäre, bei der Grau seine Inspiration aus dem Impressionismus bezieht. Diese Arbeitsansätze gipfeln im Spiel zwischen Figur und Abstraktion.

biografie

biografie

1981
in Krefeld geboren

2013
Meisterschüler, MA Fine Arts, Prof. Leiko Ikemura, Universität der Künste Berlin /
University of Fine Arts Berlin

2011
Absolvent, BA Fine Arts, Prof. Leiko Ikemura, Universität der Künste Berlin /
University of Fine Arts Berlin

2006 – 2011
Fine Arts, Universität der Künste Berlin / University of Fine Arts Berlin

2003-2005
Architecture, TU Berlin

Der Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

ausstellungen

einzelausstellungen (auswahl)

2019
“Nullmethode“, Circle Culture Gallery, Berlin
„SATT“, Lachenmann Art, Konstanz

2018
„ZIRKUS ROYAL – Haltung bewahren beim Verlassen der Form“, Blauer Saal im Sauerland Museum, Arnsberg

2017
„Straining Glory“, Soloshow, Circle Culture Gallery, Hamburg

2016
„2 cm über dem Zenit“, Soloshow at Circle Culture Gallery, Berlin

2014
“surface to surface” Circle Culture Gallery, Berlin

2013
„Sparkling Mud“, Circle Culture Gallery, Hamburg
„Future Red Flowers“, Spätkauf Multikulti, Berlin
„Connected for the moment“, Mohrenstr. 11, Berlin

gruppenausstellungen (auswahl)

2019
„Lecker Malerei“, Atelierhof Kreuzberg, Berlin
„Zeit, sich zu berauschen“, Bamhaus, Luxemburg
„Das Tier in der Kunst“, Wurlitzer PTC, Berlin
„Painting“, Galerie W, Osnabrück
„#30“, Lachenmann Art, Frankfurt am Main
„It’s just an illusion“, Artdocks, Bremen
„Art Karlsruhe“, Circle Culture Gallery, Karlsruhe
„ALL OUT“, Galerie Kwadrat, Berlin

2018
„Vier Schinken“, Zagreus Projekt, Berlin
„Speak, Memory“, Schau Fenster, Berlin
„Berlin calling“, Galerie Parnasse, Aarhus, Denmark
„OFFBEAT“, Schau Fenster, Berlin
„Summer exhibition“, Rarity Gallery, Mykonos
„The Artist as Curator’s Art vol. VIII“, Schau Fenster, Berlin
„ZIRKUS ROYAL – Haltung bewahren beim Verlassen der Form“, Blauer Saal im Sauerland Museum, Arnsberg
„It smells like.. flowers and fragrances“, me Collectors Room, Berlin
„Arts & Nature Social Club „, Circle Culture Gallery, Berlin
„Art Karlsruhe“, Circle Culture Gallery, Karlsruhe

2017
„Wir Magier – Leiko Ikemura und Meisterschüler“, Evelyn Drewes Galerie Hamburg
„Straining Glory“, Soloshow, Circle Culture Gallery, Hamburg
„Young Berliners“, Tschechisches Zentrum, Berlin
„Axel Anklam & Lennart Grau“, Nomads Apt., Berlin

2016
„Young Berliners“, Cermak Eisenkraft, Prague
„Beauty Rules“, Raum für aktuelle Editionen, Vienna
„Golden Autumn Reception“, Circle Culture Gallery, Hamburg
„POP HITS“, Austria Auction Company, Vienna
„Botschaft“, Uferhallen, Berlin
„Anny Time“, Salon Anny Hwang, Berlin
„GROSS“, Schau Fenster, Berlin
„In Wonderland. A Birthday Exhibition for Timo Miettinen“, Salon Dahlmann, Berlin

2015
„Katzengold“, Positions Berlin, Artfair, Berlin
„In Schönheit auferstehen“, Galerie Patrick Ebensperger, kuratiert von Bernd Wurlitzer, Berlin
„RADIATE“, Circle Culture Gallery, Berlin
„YOUR ID-CARD“, ID Studios, Berlin
„Private Public Partnership“, Lust Gallery, Vienna

2014
ArtInternational Istanbul, Art Fair, Circle Culture Gallery, Istanbul
„Leiko Ikemuras XXVI“, Wiensowski Harbord, Berlin
“aus der Klasse Ikemura”, KUK Galerie, Cologne

2013
„HANG“, Haus am Hang, Stuttgart
„Meisterschülerpreis des Präsidenten“ Auswahlausstellung, UdK, Berlin
„Ephemeral“, Circle Culture Gallery, Pret a diner, Berlin

Menü