nico mares

arbeiten

bildsprache

In abstrakten Landschaften aus autonomen Farbformen lässt Nico Mares unterschiedliche Farbkontraste miteinander spielen. Dabei nutzt der Maler einen lasierenden, teilweise sogar durchsichtigen Farbauftrag und kreiert eine tiefenräumliche Illusion. Kleine jedoch intensive Akzente werden durch unterschiedliche Farbkleckse geschaffen, die frei in der Landschaft zu schweben scheinen.

biografie

biografie

1977
geboren in Düsseldorf

2000
Studium der Malerei an der Kunstakademie Münster
bei Prof. Gunther Keusen, Prof. Daniele Buetti, Prof. Guillaume Bijl

2009
Meisterschüler; Prof. Guillaume Bijl

2010
Studium an der Kunstakademie Düsseldorf
bei Prof. Siegfried Anzinger

2014
Meisterschüler; Prof. Siegfried Anzinger
Abschluss bei Prof. Siegfried Anzinger
Akademiebrief (Diplom)

Der Künstler lebt und arbeitet in Düsseldorf.

ausstellungen

einzelausstellungen (auswahl)

2018
Nico Mares, Galeriekanzlei im Kunstareal Türkenstraße, München

2017
Nico Mares, Soloshow, Art and Space Gallery, München
Nico Mares the Berlin Show, The Art Scouts Gallery, Berlin

2016
Nico Mares – Farbe, Galerie LOOF, Niederlande

2014
Nico Mares, Galerie Kramer, Bremen

2013
Nico Mares, Sal. Oppenheim Bank Düsseldorf

gruppenausstellungen (auswahl)

2019
Die Große, Museum Kunstpalast, Düsseldorf

2018
Sleek Art Week, Berlin
Nico Mares & Michael Peltzer, at Barlachhalle, Hamburg
Group Show Curated by Catrin Hüske, Köln

2017
Drawing Festival, Art District_P, Busan, South Korea
Finish Starting, Art District_P, Busan, South Korea
The void space and peacock tail, Leeyeonju Gallery, Busan, South Korea
Artist in Residence Stipendium, Art District_P, South Korea

2016
Summer Group Show, Galerie Heinz Holtmann, Köln
Die Grosse 2016, Museum Kunstpalast, Düsseldorf
Abtract Strategies, Boeckercontemporary, Heidelberg

2015
Kunst für Obdach, Eon, Düsseldorf
Abstract Strategies, Mirta Demare ruimte voor actuele kunst, Rotterdam, Niederlande

2014
Focus on young artists, Galerie Heinz Holtmann, Köln

Menü